English Version
gothique et romantique

Der wunderbare schein

Publié le 5 juil 2012

Vor einem besonderen Stunde, wo die Sonne durch die Glasmalereien übergeht, die auf dem Boden der Kathedrale einen leuchtenden Fleck planen. Sie verlängert sich auf dem Boden, auf den Stühlen, den Stallbuchten der Mönche ihren Körper ausdehnenden ihre Arme in einem weißen Schein. Sie bleibt wenig. Eine Wolke werden der Schatten eines Pfeilers oft es löschen. Jeder Tag kommt sie unweigerlich zurück.

 

le sang de la nuit, la naissance de l'ange, decouvrez le dernier roman de steffan urell

Votre avis sur cet article ?

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>